12 Tage, 11 Nächte. Tour auf dem Baikaleis

_mg_8680.jpg

Sie können den ganzen Baikalsee entlang von dem südlichsten Punkt (das Dorf „Kultuk“) bis zum nördlichsten (die Stadt „Severobaikalsk“) durchfahren.

Die Tour ist für erfahrene Motorradfahrer angelegt. Die Tour dauert 10 Tage. Sie werden auf dem Eis in den extra für Winterübernachtung vorbereitenden Camper-Häuschen schlafen.

Unterwegs werden Sie auf jeden Fall Spalten im Eis, Schneeverwehungen und Packeisfelder sehen. Diese Tour ist ein echtes Abenteuer sogar für den erfahrenen Reisenden, der schon tausende Kilometer hinter sich gebracht hat.

img_0296.jpg

Tag 1

Ankunft in Irkutsk und Hotelunterbringung. Nach dem Mittagessen wird das Training auf dem Eis des Angara Flusses durchgeführt. Da wählen wir passende Motorräder und Ausrüstung aus. Sie werden auch die Besonderheiten der Fahrt auf dem Eis lernen.

Tag 2

Transfer in das Dorf „Kultuk“ (110 Km). Dieser Ort ist der südlichste Punkt an der Küste des Baikalsees. Der Name kann aus der burjatischen Sprache als „die Ecke“ übersetzt werden. An diesem Tag fahren wir die berühmte alte Baikalbahn entlang. Das ist ein besonderes Architektur- und Ingenieurkunstdenkmal. Wir besuchen die schönsten Tunnel und Galerien.

Übernachtung im Hotel in Listvjanka.

Tag 3

Die Fahrt von Listvjanka bis zum Kap „Rogoviki“. Diese Strecke ist einzigartig und nur im Winter auf dem Eis möglich, weil die Wege auf dem Land sich weit von der Küste entfernt befinden. Mittagessen auf dem Eis. Übernachtung in einer Rangerhüte. Banja (Russische Dampfsauna).

_mg_9694.jpg

Tag 4

Heute erwartet Sie das spiegelglatte Eis. An diesem Ort poliert der Wind die Oberfläche. Hier gibt es auch unzählige Spalten im Eis und Packeis. Wir sehen unterwegs viele schöne Felsen und Grotten. Übernachtung im Touristencamp „Krestovaja“. Russische Banja.

Tag 5

Die Bucht „Krestovaja“ – das Kap „Choboj“. Heute führt die Strecke auf der Seestraße „Kleines Meer“ an der Insel Olchon entlang. Hier sehen Sie faszinierende Landschaften, Eiszapfen auf den Felsen und wunderschöne Grotten. Wir werden den Sonnenuntergang über dem Eis sehen und schlafen im Camper-Häuschen. Abendessen auf dem Eis.

Tag 6

Das Kap „Choboj“ – Uschkanji Inseln. Die Strecke verläuft in der Mitte des Baikalsees, weit entfernt von der Küste. Wir fahren über die tiefste Stelle des Sees. Übernachtung in Camper-Häuschen auf den Uschkanji Inseln, die als der größte Rastplatz der Baikalrobben bekannt sind.

dsc09553.jpg

Tag 7

Uschkanji Inseln – Chuvirkujskij Bucht. Heute erwartet uns Eisangeln und Baden in heißen Quellen. Übernachtung in Jurten auf dem Eis.

Tag 8

Fahrt bis Severobaikalsk. Besuch von heißen Quellen („Chakusy“ oder „Kotelnikovskij“ Kap). Übernachtung im Hotel in Severobaikalsk.

Tag 9 Und 10

Transfer bis Irkutsk mit dem Zug (Flug ist auch möglich).

Die Strecke kann abhängig vom Wetter und des Vorbereitungsniveaus von Teilnehmern verändert werden.

Die Fotos von dieser Tour